ZAS-Halbjahresbilanz: Focus liegt trotz dickem Minus vorn

Montag, 30. Juni 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Focus Anzeigenumsatz Burda


Immerhin 22 Prozent der Anzeigenumsätze kamen dem Dampfer aus dem Burda-Verlag im 1. Halbjahr 2003 laut der Zentralen Anzeigenstatisik (ZAS) abhanden. Die Anzeigen-Marktführung kann "Focus" trotzdem mit 2179,6 Seiten verteidigen. Der "Stern" liegt mit 2074,5 Seiten noch etwa 100 Seiten dahinter. Im 1. Halbjahr 2002 war der Abstand mit 400 Seiten noch deutlich größer. Allerdings musste auch der "Stern" fast 13 Prozent seines Anzeigenumfangs abgeben. Auf Platz 3 liegt der "Spiegel" mit 1849,1 Seiten und einem ebenfalls beachtlichen Minus von knapp 21 Prozent.

Die People-Ikone "Bunte" musste nur 6 Prozent einbüßen und kommt auf 1032 Seiten, Konkurrent "Gala" verbucht 847,5 Seiten (plus 5 Prozent). Wie erwartet hat die fortgesetzte Anzeigenflaute die Wirtschaftsmagazine am stärksten getroffen. So gibt "Börse Online" 42 Prozent seiner Anzeigenseiten ab, "Capital" 28 Prozent, "DM Euro" steht mit 23 Prozent in der Kreide, ebenso wie "Finanzen". "Focus Money" und "Impulse" geben im Vorjahresvergleich fast 24 Prozent ab, das "Manager Magazin" zählt rund 27 Prozent weniger Anzeigenseiten als im 1. Halbjahr 2002. he
Meist gelesen
stats