ZAS-Bilanz: Anzeigenverkäufe legen weiter zu

Freitag, 28. Juli 2006

Von Januar bis Juli 2006 haben die in der Zentralen Anzeigenstatistik (ZAS) des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) erfassten Titel 3,9 Prozent mehr Anzeigenseiten verkauft als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt sind bis Ende Juli 126.616,7 Seiten verkauft worden. Deutlich konnten vor allem die Programmzeitschriften (plus 11,5 Prozent) und die monatlichen Frauenzeitschriften (plus 10,5 Prozent) zulegen. Das dickste Plus bei den Programmies verzeichnet der Burda-Titel "TV Today" mit 45,4 Prozent. Insgesamt hat "TV Today" von Januar bis Juli 826,7 Anzeigenseiten verkauft. "TV Movie" aus dem Bauer-Verlag konnte sich um 2,6 Prozent verbessern (882,4 Seiten).

Die aktuellen Zeitschriften und Magazine haben in den ersten sieben Monaten des Jahres 8,9 Prozent mehr Anzeigenseiten verkauft. Der "Stern" hat mit insgesamt 2186,9 Seiten rund 5 Prozent mehr verkauft als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Leicht verloren haben "Spiegel" (minus 1,8 Prozent) und "Focus" (minus 0,9 Prozent).

Weiter auf Talfahrt befinden sich die Jugendzeitschriften, die im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 13,1 Prozent weniger Anzeigenseiten verkaufen konnten. "Bravo" verzeichnet ein Minus von 27,5 Prozent. "Popcorn" verliert sogar 47,8 Prozent. stu

Meist gelesen
stats