Youtube ermöglicht das Überspringen von Video-Ads

Freitag, 03. Dezember 2010
Youtube-User können Werbung überspringen
Youtube-User können Werbung überspringen

Nutzer von Youtube können Onlinevideos künftig auf Wunsch auch werbefrei ansehen. Möglich macht das ein neues Tool der Videoplattform, das sich an Werbungtreibende richtet. Bei Instream-Spots, die über die sogenannnte TrueView-Video-Ads-Lösung eingebucht werden, können die Nutzer ab sofort selbst entscheiden, ob sie diese zuende sehen oder überspringen wollen. "Pflichtprogramm" sind lediglich die ersten fünf Sekunden der Commercials. Danach haben Nutzer die Möglichkeit, direkt zum eigentlichen Video zu springen.

Während dieses Überspringen von Werbespots im klassischen Fernsehen bedingt durch die wachsende Verbreitung von Festplattenrekordern vor allem in den USA zunehmend für Streit zwischen Vermarktern und Kunden sorgt, scheinen die Unternehmen dem Youtube-Vorstoß aufgeschlossener gegenüberzustehen. Der Grund: Werbekunden werden nur dann zur Kasse gebeten, wenn Nutzer die Pre- oder Mid-Roll-Spots auch tatsächlich vollständig anschauen. Die reinen Ad-Impressions sind vom Preis abgekoppelt.

Youtube argumentiert auch mit der Qualität der Zielgruppe: Aus Sicht der Google-Tochter ist diese bei der TrueView-Video-Ads-Lösung deutlich höher, da nur jene User die Spots anschauen, die auch tatsächlich Interesse am Produkt haben. mas
Meist gelesen
stats