Yelp geht auch in Deutschland an den Start

Donnerstag, 22. Juli 2010
Die deutsche Seite von Yelp
Die deutsche Seite von Yelp

Das standortbasierte Bewertungsportal Yelp gibt es jetzt auch in Deutschland. Unter Yelp.de können Nutzer Empfehlungen und Bewertungen für Restaurants, Geschäfte und Ärzte in ihrer Stadt abgeben. "Wir freuen uns ganz besonders auf unsere zweite nicht-englischsprachige Seite, auch weil wir schon vor dem Launch ziemlich viele Besucher aus dieser Region verzeichnet haben", so Geoff Donaker, leitender Geschäftsführer von Yelp im Blog. Die Plattform finanziert sich über Werbeeinnahmen. In Deutschland wolle man jedoch im ersten Jahr auf Anzeigen verzichten, sagt Donaker im Interview mit der "Berliner Morgenpost": "Wenn wir in ein neues Land gehen, wollen wir erst einmal eine Seite bieten, die unsere User lieben." Unternehmen können sich eine eigene Profilseite einrichten. "Bei uns schalten in der Regel sowieso eher die Firmen Werbung, die sowieso schon viele gute Bewertungen bei uns haben", so Donaker. Der Klick auf die Anzeige führt den User auf die Unternehmenseite bei Yelp, auf der alle User-Bewertungen sichtbar sind.

Yelp wurde im Juli 2004 in San Francisco gegründet. Seither hat das Unternehmen Portale in Kanada, Großbritannien (Januar 2009), Irland (Juni 2009) und in Frankreich (Mai 2010) gelauncht. Laut eigenen Angaben verzeichnete das Netzwerk alleine im Juni 2010 über 33 Millionen Visits. Yelp hatte zuletzt eine Partnerschaft mit Facebook geschlossen. Seither können Nutzer ihren Rezensionen das Bild ihres Facebook-Profils beifügen.

Yelp konkurriert hierzulande vor allem mit Qype, Golocal, Kennstdueinen oder Meineleute. jm
Meist gelesen
stats