Yahoo überrascht die Börse mit Gewinnplus

Mittwoch, 22. Juli 2009
Yahoo-Chefin Carol Bartz legt gute Zahlen vor
Yahoo-Chefin Carol Bartz legt gute Zahlen vor

Der kriselnde Internetkonzern Yahoo hat seinen Gewinn im 2. Quartal steigern können und überrascht damit Analysten und Anleger. Der Umsatz ist allerdings weiter rückläufig. Unter dem Strich erwirtschaftete Yahoo einen Gewinn von 141 Millionen Dollar (Vorjahresquartal: 131,2 Millionen Dollar). Der Umsatz gab um 13 Prozent auf 1,57 Milliarden Dollar nach. Der gestiegene Gewinn ist vor allem auf drastische Sparmaßnahmen von Yahoo-Chefin Carol Bartz zurückzuführen. So wurden unter anderem Tausende von Arbeitsplätzen gestrichen. Der weitere Ausblick enttäuschte die Investoren jedoch: Yahoo rechnet auch im 3. Quartal mit einem weiter sinkenden Umsatz zwischen 1,45 und 1,55 Milliarden Dollar. Analysten hatten mehr erwartet. Die Aktie sank nachbörslich spürbar. Seit Jahresbeginn hat sie um mehr als ein Drittel zugelegt.

Unterdessen hat der Konzern angekündigt, seine Seite künftig für Dienste fremder Anbieter zu öffnen. Die Veränderungen seien die "fundamentalsten" in der Unternehmensgeschichte, sagte ein Yahoo-Manager gegenüber dem "Wall Street Journal". So können Nutzer in der neuen Version eine Seitenleiste individuell einrichten und dabei auch Yahoo-fremde Dienste wie Facebook oder Twitter einbinden. Man wolle den Nutzer stärker in den Mittelpunkt stellen, sagte Yahoo!-Manager Tapan Bhat dem "WSJ". "Bisher hatte die Homepage nichts damit zu tun, was der Nutzer wollte." Bis zum offiziellen Start im Herbst haben Mitglieder noch die Wahl zwischen altem und neuem Design. dh
Meist gelesen
stats