Yahoo startet kostenpflichtigen Finanz-Service in den USA

Dienstag, 03. April 2001

Das angeschlagene Internetportal Yahoo hat in den USA einen kostenpflichtigen Finanz-Service eingeführt. Nutzer können für einen monatlichen Obulus von 9,95 US-Dollar Börsenkurse und Wirtschaftsnachrichten in Echtzeit bestellen. Der User kann sich die Daten entweder direkt auf seinen PC streamen lassen oder via Handy, Pager und PDA auf die Inhalte zugreifen.

Anfang des Jahres hatte Yahoo angekündigt, auch in Europa kostenpflichtige Services einführen zu wollen. Ein Termin steht jedoch bislang noch nicht fest. Nachdem Yahoo seine Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr in den vergangenen Monaten mehrfach nach unten korrigiert hatte, war der Börsenkurs des Unternehmens dramatisch gefallen. Auch mehrere Mitglieder der Geschäftsführung hatten aufgrund der Krise ihren Hut genommen.
Meist gelesen
stats