Yahoo führt in den USA Gebühren für Auktionen ein

Mittwoch, 03. Januar 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Yahoo! Inc. USA Internetdienst Handel Auktion Deutschland


Nicht nur schärfere Kontrollen gegen den Handel mit Nazi-Devotionalien, auch Gebühren wird der Internetdienst Yahoo in den USA einführen. Ab 10. Januar sollen für die 150.000 Auktionen, die täglich bei Yahoo online stattfinden, Gebühren zwischen 20 Cents und 2,20 Dollar fällig werden.

Die Gebühren sollen dem Internetriesen helfen, die Abhängigkeit von der Online-Werbung zu verringern, mit der Yahoo 80 Prozent seiner Einnahmen erzielt. Für Yahoo Deutschland kommt die Einführung von Gebühren vorerst nicht in Frage, erklärte eine Sprecherin gegenüber HORIZONT NET.

Meist gelesen
stats