Yahoo: Deutschlandchef Terry von Bibra wechselt zu Karstadt

Dienstag, 26. März 2013
Verlässt Yahoo nach rund acht Jahren: Terry von Bibra
Verlässt Yahoo nach rund acht Jahren: Terry von Bibra

Ob Terry von Bibra mit den strengen Homeoffice-Regeln seiner neuen Chefin Marissa Mayer nicht klar kam? Fest steht, dass Yahoo mit dem langjährigen Deutschland-Chef eine seiner wichtigsten Führungskräfte verloren hat. Von Bibra hat Yahoo nach rund acht Jahren verlassen. Die nächste berufliche Station des Internet-Managers erstaunt etwas. Ausgerechnet in Essen, bei der angeschlagenen Warenhauskette Karstadt, sieht er seine Zukunft. Wie Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz eher beiläufig in seiner Zwischenbilanz zum personellen Umbau bei Karstadt ankündigt, heuert Terry von Bibra als neuer Leiter E-Commerce bei dem Konzern an. Ob der 49-Jährige bereits in Amt und Würden ist - und wenn nicht - wann er seinen neuen Job antritt, war bei Karstadt nicht in Erfahrung zu bringen. Die Karstadt-Mitteilung, in der von Bibra bereits im Präsens als neuer Leiter eCommerce bezeichnet wird, liest sich so, als sei der Wechsel bereits über die Bühne gegangen. Yahoo hat inzwischen immerhin bestätigt, dass Von Bibra den Konzern verlassen hat.

Bei dem Online-Konzern dürfte der Abschied von Terry von Bibra eine große Lücke reißen: Seit 2005 war der Manager als Geschäftsführer für Yahoo Deutschland zuständig. Zudem verantwortete er als Vice President Advertising Marketplaces das Werbegeschäft der gesamten EMEA-Region inklusive dem Mittleren Osten und Afrika. Auch die Monetisierungsstrategien, die Preise- und Yield-Optimierung wie auch alle Werbeprodukte in diesen Märkten fielen bislang in seinen Aufgabenbereich.

Bevor der gebürtige US-Amerikaner zu Yahoo kam, war er ab 2001 bei Amazon.com als European Head of Business Development für das europäische Online-Marketing-Geschäft zuständig. mas
Meist gelesen
stats