Yahoo: CEO Marissa Mayer gibt ersten Einblick in ihre Strategie

Mittwoch, 26. September 2012
Marissa Mayer will Yahoo auf Vordermann bringen
Marissa Mayer will Yahoo auf Vordermann bringen

Nach zwei Monaten im Amt hat CEO Marissa Mayer erste Einblicke in die künftige Strategie für den angeschlagenen Internetriesen Yahoo gegeben. Laut Medienberichten wird das Unternehmen künftig "mehr das tun, in dem wir gut sind, und weniger Dinge, in denen wir nicht gut sind". Yahoo soll fester Bestandteil im Tagesablauf der Nutzer werden. Die konkreten Ziele und wie sie erreicht werden sollen, sind unklar. Mayer hat sich wohl darauf konzentriert, erst einmal die große Linie vorzugeben. Schwerpunkte werden auf jeden Fall auf dem schnell wachsenden Bereich Mobile liegen sowie beim Personal. So will sie Talente anlocken und auch kleine Firmen kaufen, um junge,  begabte Entwickler ins Unternehmen zu holen. Auch das Betriebsklima will Mayer verbessern, die von Google zu Yahoo gewechselt hat. 

Als Leitlinie dienen ihr die "4C": Culture, Company Goals, Calibration und Compensation - auf deutsch:Unternehmenskultur, Unternehmensziele, Anpassung und Vergütung. Die Ansprache, die sie in einem internen Meeting gehalten hat, soll recht positiv gehalten gewesen sein. Von umfassenden Restrukturierungsprogrammen war den Berichten nach keine Rede. Die Frage, wie genau Mayer den Turn-Around schaffen will, bleibt jedoch weiter spannend.

Mayer hat im Juli Scott Thompson abgelöst, der im Frühjahr über einen gefälschten Lebenslauf gestolpert war. Thompson wiederum hatte das Amt erst zu Jahresbeginn übernommen. Seine Vorgängerin Carol Bartz musste das Unternehmen im September 2011 verlassen. pap
Meist gelesen
stats