Xtend meldet Interesse an Pixelpark an

Montag, 04. November 2002

Nach den Unternehmensberatungen Cap Gemini Ernst & Young und Droege hat nun die Newmedia-Agentur Xtend Interesse an einer Übernahme des Berliner Internetdienstleisters Pixelpark angemeldet. Xtend-Geschäftsleitungsmitglied Peter Stratmann, zuständig für Controlling und Finanzen, dementiert die Verhandlungen mit Bertelsmann nicht. Über einen möglichen Verkaufspreis äußert er sich nicht.

Gelingt die Übernahme, ist eine Überraschung perfekt: Denn Xtend gilt zwar laut dem im April veröffentlichten HORIZONT-Ranking der größten Newmedia-Agenturen als drittgrößter Internetdienstleister Deutschlands. Das Unternehmen war aber im Krisenjahr 2001 in schwere Turbulenzen geraten, die deutliche Umstrukturierungen zur Folge hatten. Im April dieses Jahres hatte das Mutterunternehmen Thyssen Krupp Information Service schließlich Xtend an die Beratungsunternehmen Consulting Trust und Media Consult verkauft, die gemeinsam mit Geschäftsführer Hans Wachtel den Gesellschafterkreis bilden. Xtend beschäftigt derzeit rund 80 Mitarbeiter. Angaben zum Umsatz des Internetdienstleister macht Stratmann nicht.
Meist gelesen
stats