Xing meldet bestes Quartal in Unternehmensgeschichte

Mittwoch, 11. August 2010
Stefan Groß-Selbeck kann gute Zahlen vermelden
Stefan Groß-Selbeck kann gute Zahlen vermelden

Das Business-Network Xing weist für das erste Halbjahr 2010 einen Gewinn von 2,18 Millionen Euro aus (Vorjahreszeitraum: 2,18 Millionen Euro). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ist um 20 Prozent auf 7,04 Millionen Euro gestiegen. "Das zweite Quartal dieses Jahres war operativ das beste in der Unternehmensgeschichte. Unsere Strategie der Erschließung neuer Erlösquellen geht auf", so der Vorstandsvorsitzende Stefan Groß-Selbeck. Das zeigt sich auch beim Gesamtumsatz von 25,86 Millionen Euro - dieser stieg um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Den Großteil dazu trug das Kerngeschäft mit zahlenden Usern bei (20,59 Millionen Euro, plus 18 Prozent). Aber auch die Umsatzerlöse in den Bereichen E-Recruiting 34 (2,99 Millionen Euro, plus 34 Prozent) und Advertising (1,65 Millionen Euro, plus 50 Prozent) wuchsen.

Weltweit wuchs die Zahl der Mitglieder im ersten Halbjahr um 880.000 auf 9,63 Millionen. Im deutschsprachigen Heimatmarkt hat das Unternehmen nun 4,07 Millionen Mitglieder (plus 20 Prozent). Wachstumsmärkte sind zudem die Türkei und Spanien.

Das börsennotierte Social Network Xing spricht vor allem Nutzer an, die berufliche Kontakte pflegen wollen. Es gibt über 40.000 Fachgruppen, persönliche Treffen finden im Rahmen sogenannter Networking-Events statt. Über Burda Digital hat sich Hubert Burda Media im November 2009 mit 29,7 Prozent an dem Hamburger Unternehmen beteiligt und ist damit zugleich dessen größter Aktionär. se
Meist gelesen
stats