Xing: Ex-Tchibo-Vorstand Vollmoeller beerbt Groß-Selbeck als CEO

Dienstag, 08. Mai 2012
Stefan Groß-Selbeck verlässt Xing
Stefan Groß-Selbeck verlässt Xing

Xing und Stefan Groß-Selbeck gehen getrennte Wege. Der Vorstandschef wird das Hamburger Business-Netzwerk verlassen - laut Unternehmensangaben auf eigenen Wunsch. Der seit Januar 2009 amtierende Groß-Selbeck habe auf eine Verlängerung seines Vertrages verzichtet, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen, teilt Xing mit. Nachfolger wird mit Thomas Vollmoeller ein Manager, der sich unter anderem im E-Commerce bestens auskennt.
Thomas Vollmoeller wird neuer Xing-Chef
Thomas Vollmoeller wird neuer Xing-Chef
Der 52-Jährige Vollmoeller ist derzeit noch Vorstandschef der Schweizer Handels- und Logistikholding Valora. Mitte August wird Vollmoeller zunächst als Vorstand zu Xing stoßen. Spätestens Mitte Januar 2013, wenn Groß-Selbecks Vertrag ausläuft, soll er dann den Vorstandsvorsitz übernehmen.

Vollmoeller kommt ursprünglich aus dem Berater-Business. Nach seinem Studium war er zehn Jahre lang bei McKinsey in Hamburg und Düsseldorf tätig. 1997 wechselte er dann zu Tchibo, wo er zuletzt als Vorstandsmitglied für den gesamten Bereich Non Food verantwortlich war und das E-Commerce-Geschäft des Hamburger Kaffeerösters aufbaute. Den Chefposten beim Valora-Konzern, der unter anderem im Bereich Pressedistribution,  im Handel und Vertrieb von Lebensmitteln sowie im Einzelhandel tätig ist, übernahm er im Jahr 2008.

Neil Sunderland, Vorsitzender des Aufsichtsrats bei Xing, stellt Groß-Selbeck zum Abschied ein gutes Zeugnis aus. "Unter seiner Führung hat XING seine marktführende Position im deutschsprachigen Raum ausgebaut und ist bei Mitgliedern, Umsatz und Gewinn stark gewachsen", so Sunderland. Der Unternehmenswert von Xing habe sich in dieser Zeit in etwa verdoppelt. Sein Nachfolger Vollmoeller sei aufgrund seiner Expertise und Erfahrung in der Lage, die nächste Wachstumsphase für Xing einzuleiten, hofft Sunderland. mas
Meist gelesen
stats