Wunderman kauft Agentur in Österreich

Montag, 30. Mai 2011
Markus Höfinger (l.) und Ricardo-José Vybiral führen Wunderman PXP
Markus Höfinger (l.) und Ricardo-José Vybiral führen Wunderman PXP

Die Dialogagentur Wunderman verstärkt sich in Österreich. Die WPP-Tochter hat die Mehrheit am Digitaldienstleister PXP Interactive übernommen und führt die beiden Firmen zusammen. Damit entsteht nach Auskunft der Verantwortlichen die größte "Kreativ-/Digital-Agentur" in der Alpenrepublik. Der neu formierte Anbieter tritt unter dem Namen Wunderman PXP auf beschäftigt in Wien derzeit 90 Mitarbeiter. Bis zum Jahresende sollen es mehr als 100 sein. Zu den Auftraggebern gehören Network-Kunden wie Ford, Land Rover, Microsoft und Nokia sowie lokale Unternehmen wie Austrian Airlines, ORF und Telering.

"Wir werden mit Wunderman PXP den Standort Wien zu einem international agierenden Kreativ- und Technologie-Hub entwickeln", sagt Wolfgang Haf, Zentraleuropachef von Wunderman. Der Zusammenschluss wirke sich nicht nur auf Österreich aus, sondern sei auch für Deutschland und die gesamte Region wichtig. Die Geschäfte der Agentur führen Ricardo-José Vybiral, CEO von Wunderman für Deutschland und Österreich, sowie Markus Höfinger, zuletzt Chef von PXP Interactive. Die Agentur war seit 2008 als Kooperationspartner mit Wunderman verbunden. mam   
Meist gelesen
stats