Wrage wird Kreativchef von Publicis Dialog Schweiz

Mittwoch, 13. August 2008
Folker Wrage
Folker Wrage

Folker Wrage meldet sich zurück. Der Dialogmarketing-Experte, der Anfang Juli überraschend nach nur einem halben Jahr bei Publicis Hamburg von Bord gegangen war, hat jetzt bei Publicis Dialog Schweiz in Zürich angeheuert. Er agiert dort wie in Hamburg als Kreativchef und trifft auf zwei alte Weggefährten: Erik Neumann und Eric Fricke, mit denen Wrage lange Zeit bei Saatchi & Saatchi zusammengearbeitet hat. Neumann ist bei Publicis Dialog Schweiz Geschäftsführer, Fricke Group Head Art. Das Trio hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt.

"Wir wollen in der Schweiz eine ähnlich dominierende Stellung erreichen wie sie Ogilvy One in Deutschland hat", sagt Wrage, der von 1993 bis 2003 selbst für Ogilvy One gearbeitet hat, zuletzt als stellvertretender Kreationsgeschäftsführer.

Als erste Maßnahme verpassten Wrage, Neumann und Fricke der Agentur Publicis Dialog Schweiz eine neue Struktur: Statt der bisherigen beiden kundenorientierten Gruppen gibt es jetzt einen großen Mitarbeiterpool, auf den die Bereichsverantwortlichen je nach Bedarf zugreifen können. Dies sind Fricke als Art- und Oliver Gisi als Textchef. Wrage ist überzeugt, damit die Grundlage für weiteres Wachstum gelegt zu haben. "Wir wollen unbedingt größer werden, um 2009 in Personal investieren zu können."

Außerdem hat sich das ADC-Mitglied vorgenommen, stärker bei Kreativwettbewerben aufzutreten, unter anderem beim Deutschen Dialogmarketing Preis und dem Werbefestival in Cannes. "Dann soll uns die Welt einmal kennenlernen", so Wrage.
Meist gelesen
stats