Wort & Bild Verlag überarbeitet "Baby und Familie" zum 50. Jubiläum

Mittwoch, 11. April 2012
Die Zeitschrift hat sich verändert - die Themen sind im Grunde dieselben geblieben
Die Zeitschrift hat sich verändert - die Themen sind im Grunde dieselben geblieben
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wort & Bild Verlag Deutschland Stefanie Becker


"Junge Mutti" heißt das Heft zwar nicht mehr, die Zielgruppe ist in den vergangenen 50 Jahren aber dieselbe geblieben. Seit 1962 gibt die Zeitschrift "Baby und Familie" aus dem Wort & Bild Verlag Schwangeren und Eltern wichtige medizinische Tipps. Heute ist das rund 76 Seiten starke, monatlich in Apotheken erscheinende Magazin der Elternratgeber mit der höchsten Auflage (787.075 Exemplare/IVW 4/2011) und der größten Leserschaft in Deutschland (1,56 Millionen Leser/AWA 2011). Der langjährigen redaktionellen Entwicklung trägt das Magazin anlässlich des 50. Geburtstages mit einem überarbeiteten Logo Rechnung: Ab der April-Ausgabe werden die Titelwörter "Baby" und "Familie" gleich groß geschrieben. Damit soll der Wandel vom Gesundheitsmagazin für Schwangere und Eltern von Babys und Kleinkindern hin zu einem umfassenden Ratgeber, der die Familien bis ins Schulalter der Kinder begleitet, symbolisiert werden.

In der aktuellen Ausgabe lässt die Redaktion außerdem die zurückliegenden 50 Jahre Revue passieren. Chefredakteurin Stefanie Becker: "Die Fragen, die Eltern beschäftigen, sind im Grunde immer dieselben geblieben. Früher wie heute wollen Mütter und Väter vor allem wissen, wie sie ihre Kinder gesund durchs Leben begleiten." kl 
Meist gelesen
stats