Wolfgang Raike verlässt BSMG

Mittwoch, 22. März 2000

Drei Monate nach der Fusion der beiden PR-Agenturen BSMG Woldwide und MPC räumt BSMG-Geschäftsführer Wolfgang Raike auf eigenen Wunsch seinen Schreibtisch. "Im Interesse der Agentur, ihrer Kunden und Mitarbeiter habe ich mich entschlossen, den Weg für eine Neuausrichtung frei zu machen", erklärt Raike diesen Schritt, für den unterschiedliche Auffassungen über die Strategie und Struktur der neu gebildeten Agenturgruppe verantwortlich gewesen seien. Anfang des Jahres hatte die Hamburger Agenturgruppe BSMG, die Wolfang Raike 1990 – damals noch unter dem Namen Ayer Public Relations – aufgebaut hatte, die Münchner PR-Agentur MPC übernommen. Nach der Verschmelzung präsentierte sich die unter dem Namen BSMG Woldwide Deutschland geführte Agenturgruppe mit einer vierköpfigen Führungsriege bestehend aus Raike und Wolfgang Kreuter von BSMG sowie den beiden MPC-Chefs Janos Gönczöl und Rolf Tiessen. Offensichtlich zu viele Köpfe für klare Entscheidungsstrukturen. "Es ist außerordentlich schade, dass wir nicht gemeinsam an dem weiteren Aufbau unserer Agentur arbeiten werden", konstatiert Gönczöl, Sprecher der Geschäftsführung. "Da wir erhebliches Neugeschäft machen und deshalb den Integrationsprozess vorantreiben, brauchen wir einen klaren Konsenz in der Geschäftsführung." Raike ist noch bis Ende des Jahres vertraglich an die Agentur gebunden.
Meist gelesen
stats