Wolf-Dieter Ring fordert 100 Millionen für digitalen Hörfunk

Dienstag, 06. Oktober 2009
Wolf-Dieter Ring, Präsident der BLM
Wolf-Dieter Ring, Präsident der BLM

Der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM), Wolf-Dieter Ring, fordert von der Politik konkrete Schritte zur Einführung von digitalem Radio. Andernfalls drohe Deutschland in Europa abgehängt zu werden. Ring schlägt vor, einen nennenswerten Anteil aus der Versteigerung der Digitalen Dividende als Anschubfinanzierung für die Einführung des digitalen Hörfunks zu nutzen: "Wenn das Bundeswirtschaftsministerium aus den Versteigerungserlösen der Digitalen Dividende 100 Millionen Euro für die Digitalisierung des Hörfunks in Deutschland als Anschubfinanzierung für die Privatradios zur Verfügung stellen würde, wären die notwendigen Investitionen in das Netz gedeckt und das Problem der Markteinführung gelöst", sagt Ring.

Darüber hinaus rief der BLM-Präsident Bund und Länder dazu auf, möglichst rasch ein konkretes Datum für die Abschaltung von UKW festzulegen. Das Telekommunikationsgesetz sieht einen Widerruf der UKW-Frequenzzuteilungen bis spätestens 2015 vor. Ring hält eine Abschaltung jedoch frühestens zwischen 2018 und 2020 für realistisch.

Ring erwartet, dass sich die Ministerpräsidenten Ende Oktober für eine Zuordnung der bundesweiten Übertragungskapazitäten für DAB entscheiden. Diese Entscheidung ist notwendig, damit die Landesmedienanstalten die entsprechenden Kapazitäten ausschreiben können. "Zuordnung bedeutet Ausschreibung", so Ring. Ring warnte davor, dass sich Deutschland in Europa isolieren würde, wenn die Markteinführung von DAB nicht energisch betrieben werde.

"Es geht aus meiner Sicht nicht um die Frage DAB - ja oder nein, es geht allein um die Frage, wollen und können wir uns ein Einführungsszenario leisten, das sich über 20 oder 25 Jahre hinzieht und auf dem viele auf der Strecke bleiben werden, oder schaffen wir es in fünf bis zehn Jahren. Internet-Radio sei allein auf Grund der Übertragungskosten keine Alternative sondern eine Ergänzung zu DAB. dh
Meist gelesen
stats