Wiwo.de gönnt sich Re-Design

Mittwoch, 21. Oktober 2009
Screenshot von Wiwo.de
Screenshot von Wiwo.de

Die Verlagsgruppe Handelsblatt in Düsseldorf hat den Internetauftritt ihres Magazins "Wirtschaftswoche" einem umfassenen Relaunch unterzogen. Eines der Hauptziele war, die Struktur der Website zu optimieren, damit sich die User hier besser zurechtfinden können. Daher soll die neue Seitenstruktur Themenschwerpunkte klarer, kontrastreicher und kompakter präsentieren als bisher. "Die neue Optik und die Fokussierung auf eine bessere Nutzerführung in der Navigation führen zu einer leichteren Orientierung und schaffen somit klare Strukturen. Durch eine zweite Aufmacherebene können die Leser einfacher in die umfangreichen Themen und Tools von Wiwo.de einsteigen", sagt Angela Hennersdorf, Geschäftsführende Redakteurin von Wiwo.de.

Zudem will die Redaktion mit dem überarbeiteten Internetauftritt die Diskussion zwischen Redaktion und Nutzern fördern. Daher wurde ein Forum sowie eine ausführliche Autorenseite eingeführt. "Neben Kommentaren und Blogs, die schon heute unsere Leser stark nutzen, bietet das Forum eine ideale Plattform für den Austausch der Nutzer untereinander, aber auch direkt mit uns, der Redaktion ", sagt Roland Tichy, Chefredakteur der "Wirtschaftswoche".

Roland Tichy, Chefredakteur der "Wirtschaftswoche"
Roland Tichy, Chefredakteur der "Wirtschaftswoche"
Inhaltlich liegt der Fokus weiterhin auf aktuellen Nachrichten aus Wirtschaft und Politik. Jedoch sollen Analysen, Meinung und Nutzwert eine größere Rolle spielen. Mit der Präsentation eines Schwerpunkt-Themas auf der Homepage will die Redaktion ab sofort stärker eigene Themen setzen. Weiterführende Tools wie interaktive Infografiken, Tabellen und Bilder sollen den Nutzern einen Mehrwert liefern. Künftig gliedert sich die Website in die fünf Rubriken Unternehmen & Märkte, Finanzen, Politik & Wirtschaft, Karriere sowie Technik & Wissen. bn
Meist gelesen
stats