Wiwo-Online-Redaktionen sollen effizienter arbeiten

Mittwoch, 09. Mai 2001

Economy One, die Online-Abteilung der Verlagsgruppe Handelsblatt, will die Online-Redaktionen von "Wirtschaftswoche" und "Wirtschaftswoche E-Business" näher zusammenrücken. Ob die Redaktionen, die zurzeit räumlich getrennt in Düsseldorf und München arbeiten, sogar komplett zusammengelegt werden und ein gemeinsames Produkt erstellen, ist zurzeit offenbar noch unklar. Ein Sprecher von Economy One erklärte gegenüber HORIZONT.NET, man sei in der "Findungsphase" und suche die bestmögliche Ausnutzung von Synergieeffekten.

Im Zusammenhang mit den Plänen steht möglicherweise der Abgang von Michael Hasenpusch, 36, als Chefredakteur der "Wiwo"-Onlineredaktion Wirtschaftswoche Heute. Hasenpusch betonte, dass er auf eigenen Wunsch ausscheide und demnächst eventuell ein Internet-Start-up gründen wolle. Seine Nachfolge übernimmt vorerst Hasenpuschs bisherige Stellvertreterin Mechthild Claes. Nachdem die Klickzahlen im vergangenen halben Jahr nicht befriedigen waren, will Wirtschaftswoche Heute nun neue Services einführen, um die Attraktivität zu erhöhen. "Aktuell startet die Rubrik Technologie, Ende Mai folgt ein wöchentliches Wirtschaftswissens-Quiz und im Sommer die Rubrik Lifestyle", kündigt Produktmanagerin Karin Plötz an.

Meist gelesen
stats