Wirtschaftswoche startet Werbeoffensive

Montag, 16. April 2007

Die Wirtschaftszeitschrift "Wirtschaftswoche" aus der Düsseldorfer Verlagsgruppe Handelsblatt präsentiert sich ab dieser Woche mit einer medienübergreifenden Markenkampagne. Im Zentrum der Kommunikation steht erneut der Claim "Nichts ist spannender als Wirtschaft". Die vom Stammbetreuer Jung von Matt/Spree in Berlin entwickelte Werbeoffensive startet zunächst mit sechs Printmotiven in reichweitenstarken Titeln wie "Spiegel", "Focus" und "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Insgesamt sollen in diesem Jahr rund ein Dutzend unterschiedliche Motive zum Einsatz kommen. Drei TV-Spots gehen Anfang Mai on Air. "Unsere Intention ist es, die Vielfalt der Wirtschaft in enger Verbindung mit der Entscheiderkompetenz der Wirtschaftswoche involvierend darzustellen", erklärt Cornelia Scheja, verantwortliche Werbeleiterin des Magazins. Die Motive seien so kreiert, dass die Spannung und die Bedeutung des Themas Wirtschaft aus verschiedenen Blickwinkeln kommuniziert werden. bn

Meist gelesen
stats