Wirtschaftswoche positioniert sich mit neuer Webmarke als Businessclub

Mittwoch, 26. Februar 2003
Setzt auf Club-Atmosphäre: Stefan Baron
Setzt auf Club-Atmosphäre: Stefan Baron

Die "Wirtschaftswoche" schlägt noch in dieser Woche ein neues Kapitel im Internet auf. Neben dem optischen Relaunch der Site, der inhouse von Economy One durchgeführt wurde, präsentiert sich das wöchentliche Wirtschaftsmagazin aus der Verlagsgruppe Handelsblatt in Zukunft unter der neuen Onlinemarke Wiwo.de im Netz. Der alte Name Wirtschaftswoche Heute gehört somit der Vergangenheit an.

"Die neue Marke steht für einen Neuanfang der Wirtschaftswoche im Internet", begründet Stefan Baron, Chefredakteur des Titels, die Umbenennung im HORIZONT-Interview. Ziel sei es nicht mehr, eine "Nachrichtenagentur im Internet" zu betreiben und nur auf die Schnelligkeit des Mediums zu setzen, sondern vor allem auf die Interaktivität. "Wir eröffnen einen Businessclub im Internet, das passt besser zum Charakter der Marke Wirtschaftswoche", so Baron weiter.

Um dem Webauftritt einen gewissen Clubcharakter zu verleihen will Baron künftig einen noch stärkeren Fokus auf Kolumnen zu aktuellen Streitfragen setzen, die auch von moderierten Chats, Diskussionsforen und Blitzumfragen begleitet werden. "Andere Elemente mit Clubcharakter sind etwa Partner- und Jobbörsen", so Baron. Die Neupositionierung des Online-Titels hat auch organisatorische Konsequenzen. So wird Wiwo.de in Zukunft nicht mehr von Economy One, sondern direkt von den Redakteuren der Printausgabe produziert.

Der Relaunch wird ab kommender Woche mit einer zweistufigen Werbekampagne aus der Feder von Jung von Matt beworben. Zunächst wird wöchentlich eine doppelseitige Anzeige in der "Wirtschaftswoche" geschaltet. Dazu kommen noch verschiedene Formate in anderen Printtiteln des Holtzbrinck-Verlags wie etwa "Handelsblatt", "Die Zeit" oder "Tagesspiegel". In der zweiten Stufe, die voraussichtlich im Herbst starten wird, soll die laufende Kampagne Print und Online integriert bewerben. mas

Das vollständige Interview lesen Sie in der kommenden Ausgabe von HORIZONT (09/03).
Meist gelesen
stats