Wirtschaftswoche erhöht Copypreis

Donnerstag, 03. September 2009
Chefredakteur Roland Tichy will mehr Frauen erreichen
Chefredakteur Roland Tichy will mehr Frauen erreichen

Die "Wirtschaftswoche" will ihren Copypreis im Herbst von derzeit 3,90 Euro auf 4,30 Euro anheben. Das ist die zweite Preiserhöhung in diesem Jahr. Vergangenes Jahr lag der Preis noch bei 3,60 Euro. Chefredakteur Roland Tichy rechnet damit, dass die Leser ihm trotzdem treu bleiben. "Bei der letzten Preiserhöhung hat unsere Leserzahl auch nicht abgenommen", sagt er im Gespräch mit HORIZONT. Tichy geht davon aus, dass die Printwelt sich stärker in ein hoch- und ein niedrigpreisiges Segment teilen wird. "Hochqualitative Produkte werden den Preis steigern können, weil dies von den Lesern honoriert wird", sagt er.

Ab der kommenden Ausgabe 37erscheint die "Wirtschaftswoche" außerdem in neuem Gewand. Das Layout stammt vom langjährigen Art Director Holger Windfuhr und ist puristischer, klarer und eleganter. Veränderte Schriften und eine klare Typograhphie sollen die Lesbarkeit erhöhen.

Mit dem veränderten Blattdesign will Chefredakteur Roland Tichy auch mehr Frauen erreichen. "Frauen mögen es lieber aufgeräumt, klar und eleganter", sagt Tichy. Aktuell stellen sie rund 18 Prozent der Leser dar. Im 2. Quartal 2009 verkaufte das Wirtschaftsmagazin aus der Verlagsgruppe Handelsblatt 182.439 Exemplare. pap

Mehr zu Tichys Einschätzung der Wirtschaftspresse, Marktbereinigung und Sparprogrammen in HORIZONT 36/2009 vom 3. September 2009
Meist gelesen
stats