Wirtschaftsverbände gegen PC-Gebühr

Mittwoch, 20. September 2006

Die Kritik an den Rundfunkgebühren für internetfähige Computer reißt nicht ab. Führende Wirtschaftverbände appellieren an die Minsterpräsidenten, die Gebühr auszusetzen. Die Verbände fordern die Politiker auf, dem Vorschlag von Schleswig-Holstein zu folgen und die sogenannte PC-Gebühr auszusetzen. Anlass für den Appell ist die morgige Konferenz der Ministerpräsidenten, auf der über die Gebühr entschieden werden soll. Die Verbände fordern zudem, eine grundlegende Reform der Rundfunkfinanzierung zu diskutieren. "Das Finanzierungssystem des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist 50 Jahre alt und längst überholt", heißt es in der Erklärung.

Zu den Unterzeichnern der Erklärung gehören unter anderem der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom). dhe

Meist gelesen
stats