Wirtschaftsmagazin Brand eins führt Leser-Strukturanalyse durch

Montag, 10. Juli 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wirtschaftsmagazin Zeitnot SZ FAZ


Die Leser des "Brand-eins"-Magazins sind zu 85 Prozent unter 40 Jahren und 95 Prozent lesen mindestens die Hälfte aller Artikel, obwohl sie überwiegend in beruflichen Positionen sind, die allgemein mit Stress und Zeitnot in Verbindung gebracht werden. Das ergab die Leser-Strukturanalyse des Kölner Marktforschungsinstituts Bachmann für den Wirtschaftstitlel "Brand eins". Das Institut befragte 1003 Leser zu dem Magazin, das seit vergangenem September auf dem Markt ist. Die Studie ergab weiter, dass circa 70 Prozent als Selbstständige, Freiberufler, Geschäftsführer oder leitende Angestellte arbeiten. Rund 45 Prozent haben ein Haushalts-Nettoeinkommen von über 5000 Mark. Als parallel gelesene Tageszeitung liegt die "Süddeutsche Zeitung" bei rund 50 Prozent und die "FAZ" bei 41 Prozent.
Meist gelesen
stats