Windreich schnappt sich ehemaligen EnBW-Marketingchef Peter Vest

Dienstag, 11. Dezember 2012
Peter Vest bringt sein Know-how beim Windparkentwickler ein
Peter Vest bringt sein Know-how beim Windparkentwickler ein

Der Windparkentwickler Windreich aus Wolfschlugen bei Stuttgart holt Peter Vest, 50, in den Vorstand. Der ehemalige Bereichsvorstand Marketing des Energiekonzerns EnBW wird sich Vermarktungskonzepte für den grünen Strom überlegen und für die Geschäftsentwicklung zuständig sein. Vest gründete 1996 zusammen mit vier Partnern die Marketingberatung Intercom und war bis Mitte 2003 Geschäftsführender Gesellschafter der Agentur. Nach deren Verlauf wechselte er zum Karlsruher Energieversorger EnBW, wo er bis Mitte 2006 als Bereichsvorstand Marketing arbeitete. Dann wurde er zum Bereichsvorstand Vertrieb Privat- und Gewerbekunden und zugleich zum Sprecher der Geschäftsführung des Stromdiscounters Yellostrom berufen. Der promovierte Betriebswirt verließ die EnBW-Tochter im August 2009. Anfang 2010 wurde er Vorstandsmitglied bei Kofler Energies, einer Firma des ehemaligen Medienmanagers Georg Kofler, die Unternehmen professionelles Energiemanagement anbietet. Als das Konzept für Privathaushalte im Februar 2011 scheiterte, stieg Vest aus. Als Geschäftsführender Gesellschafter der Frankfurter IRE Energies Consult berät er heute und parallel zu seinem Job als Windreich-Vorstand Unternehmen beim Aufbau neuer Geschäftsfelder auf den Themenfeldern Energieeffizienz, Energiemanagement und Erneuerbare Energien.

Das 1999 gegründete  Unternehmen Windreich baut und betreibt Onshore- und Offshore-Windkraftanlagen. Der Windpark Global Tech 1 etwa soll Ende kommenden Jahres ans Netz gehen und eine Million Haushalte versorgen können. Windreich-Boss Willi Balz will sein Unternehmen mittelfristig zum führenden grünen Energieversorger Deutschlands machen. Er plant, die Vermarktung seines Stroms selbst in die Hand zu nehmen. Vest soll ihm für die Endkundenansprache die Marketingkonzepte liefern. fo
Meist gelesen
stats