Wiedergewählt: Manfred Hasenbeck als FCP-Chef bestätigt

Donnerstag, 17. Juni 2004
-
-

Bei der Vorstandswahl des Forum Corporate Publishing wurde Manfred Hasenbeck, 52, als 1. Vorsitzender des Kundenzeitschriftenverbandes bestätigt. Damit bleibt der Burda-Yukom-Geschäftsführer weitere fünf Jahre im Amt. Im Vorfeld der Wahl, mit der der FCP-Vorstand auf 5 Gremienmitglieder verkleinert wurde, gab es allerdings einige interne Unstimmigkeiten. Mit Peter Haenchen, vom Hamburger Dienstleister G+J Corporate Media, trat auch erstmals ein Gegenkandidat an. Letztlich setzte sich aber Manfred Hasenbeck mit einer Zweidrittelmehrheit gegen die Konkurrenz durch.

Dem FCP-Vorstand gehören künftig neben Manfred Hasenbeck noch Stefan Endrös vom Journal International als Stellvertreter sowie Stefan Postler als Beisitzender an. Für Österreich bleibt Ferenc Papp im Vorstand, für die Schweiz folgt Bert Stadler auf Viviane Egli, die sich nicht mehr zur Wiederwahl stellte. Hasenbeck: "Der Verband zieht an einem Strang. Wir haben keine Diffenrenzen über Strategie". Der FCP-Chef sieht vor allem die Themen Mitarbeiter- und interne Kommunikation auf der Agenda. "Wir müssen die Weichen dafür stellen, Corporate Publishing rechenbar zu machen. Hier sind wir gefordert wie die Agenturen Response Raten und Kundenbindungswerte zu evaluieren." nr
Meist gelesen
stats