Wiedergewählt: Jochen Rädeker bleibt ADC Vorstandssprecher

Montag, 29. November 2010
Der Mitinhaber von Strichpunkt ist auch ADC Fachbereichsvorstand Design
Der Mitinhaber von Strichpunkt ist auch ADC Fachbereichsvorstand Design

Es ist keine große Überraschung: Jochen Rädeker wurde als Vorstandssprecher des Art Directors Club für Deutschland (ADC) bestätigt. Auf der Jahreshauptversammlung des ADC am Samstag wurde Rädeker mit großer Mehrheit wiedergewählt. Auch der neugewählte Gesamtvorstand wurde für die nächste zweijährige Amtsperiode legitimiert. "Der ADC ist die einzige Organisation im deutschsprachigen Raum, die die Vielfalt der Kommunikationsbranche in ihrer Struktur abbildet", so Rädeker. "Unsere wichtigste Aufgabe ist es nun, durch den fachlichen Austausch noch mehr zum Innovationstreiber zu werden." Rädeker wurde im vergangenen Jahr zum ersten Mal zum Vorstandssprecher gewählt. In seiner bisherigen Amtszeit hat er den Club gegenüber Disziplinen wie Design, Editorial und Kommunikation im Raum geöffnet. Der Diplom-Designer ist Mitbegründer und Mitinhaber der Stuttgarter Agentur Strichpunkt und hat 2009 Amir Kassaei, CCO von DDB, als ADC Vorstandssprecher abgelöst.

Der Gesamtvorstand setzt sich aus den sechs Fachbereichsvorständen sowie den sechs Sektionsvorständen zusammen. Fachbereichsvorstände sind Johannes Erler (Editorial), Mathias Jahn (Werbung), Lutz Nebelin (Kommunikation im Raum, Event), Stephan Vogel (Lehre und Forschung), Jens Schmidt (Digitale Medien) und Jochen Rädeker (Design). Hans-Peter Albrecht (München), Claus Fischer (Frankfurt), Johannes Milla (Stuttgart), Britta Poetzsch (Berlin), Stefan Scheer (Düsseldorf) und Dörte Spengler-Ahrens (Hamburg) ergänzen als Sektionsvorstände den Gesamtvorstand. sw
Meist gelesen
stats