"Wetten dass…?": Elstner und Gottschalk liefern sich Schlagabtausch

Montag, 17. September 2012
Thomas Gottschalk kontert die Kritik von Frank Elstner
Thomas Gottschalk kontert die Kritik von Frank Elstner

In einem "Spiegel"-Interview und seiner Autobiografie kritisiert der „Wetten dass…?“-Erfinder Frank Elstner seinen Nachfolger Thomas Gottschalk scharf. Er halte ihn immer noch für den größten Entertainer Deutschlands, so Elstner, „aber dass er nach seinem Weggang vom ZDF ,Wetten dass…?’ als ,abgenagten Knochen’ bezeichnet hat, fand ich als Erfinder dieser Show nicht in Ordnung – immerhin hat sie ihn zum Multimillionär gemacht.“ Als Zuschauer seiner ehemaligen Show habe er sich oft geärgert, dass Gottschalk den Weltstars oft keine vernünftigen Fragen gestellt habe. Es reiche nicht diese nur einzuladen, man müsse sich auf die Gäste auch vorbereiten.

Sein Kollege Thomas Gottschalk sei womöglich am ARD-Vorabend-Programm gescheitert, weil er dachte, er selbst sei das Programm, trotzdem wolle er sich nicht als Richter aufspielen, sagte Elstner dem „Spiegel“.

Der Entertainer Gottschalk reagierte prompt und sagte der „Bild“-Zeitung: „Frank Elstner darf mir alles sagen, aber hat nicht immer Recht.“ Der Vorwurf er habe sich nicht richtig auf Lady Gaga vorbereitet, sei ein Widerspruch in sich. „Mit einem journalistischen Anspruch hatte mein Job auf der ,Wetten dass…?’-Couch nie etwas zu tun.“
Auch nach der ersten Sendung der neuen „Supertalent“-Staffel hält die Kritik weiter an. Die erhoffte Konfrontation der TV-Größen Dieter Bohlen und Gottschalk blieb aus. Gottschalk geriet eher in die Rolle der Nebenfigur des „Poptitanen“.

Zum Auftakt der RTL-Castingshow schalteten 3,39 Million Zuschauer ein, was einer TV-Quote von 32,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen entspricht. 2011 waren es in der ersten Sendung noch 4,17 Million. Im Vorfeld stellte RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger klar, dass er nicht glaube, die gleichen Quoten wie im Vorjahr zu erzielen, da der Markt sich immer weiter fragmentiere. Er wolle die Quotenerwartungen auch nicht auf Gottschalks Schultern legen.
Am 6. Oktober kommt es dann zum besonderen Samstagabend-TV-Duell zwischen dem „Supertalent“, mit dem alten Showmaster und „Wetten dass…?“, das erste Mal mit Markus Lanz. Über diese Neubesetzung zeigt sich Frank Elstner erfreut: „Sie haben jetzt den Richtigen gefunden.“ hor
Meist gelesen
stats