Wettbewerb prämiert effektivstes Neu-Plakat

Dienstag, 04. März 2003

Der in diesem Jahr erstmals ausgetragene Wettbewerb "Best New 18/1" sucht das Neu-Plakat mit der effektivsten Ansprache. Teilnehmen können Unternehmen beziehungsweise deren Werbeagenturen, die bislang mit ihren Marken noch nicht oder seit zehn Jahren nicht mehr mit dem Medium geworben haben. Als Preis werden von der Vereinigung der mittelständigen Unternehmen in der Außenwerbung (MIG) bundesweit 6.000 Freiflächen in bester Lage zur Verfügung gestellt. Der Media-Wert beträgt 750.000 Euro. Die MIG repräsentiert über 60.000 Großflächen in ganz Deutschland.

Initiator des Wettbewerbs ist Thaddäus Assenmacher. In enger Zusammenarbeit mit der MIG und der Druckerei Kürten & Lechner möchte der geschäftsführende Gesellschafter der ASS Werbe Gesellschaft Kreative und Marketingleute dazu animieren, sich intensiv mit der 18/1-Großfläche zu beschäftigen: "Das Plakat wird unterschätzt, bietet aber außerordentliche Möglichkeiten", sagt Thaddäus Assenmacher.

Prämiert wird das Plakat, das nach Ansicht der Jury die effektivste Werbeansprache hat und schnell Reichweite aufbauen kann. Nicht die künstlerische Originalität sondern die klare Botschaft, die schnell verstanden wird, steht im Mittelpunkt. Die eingereichten Motive müssen eigens für den Wettbewerb entworfen werden und mit einem kommerziellen Produkt werben. Der Einsendeschluss ist der 31. Mai 2003. Bewerbungsunterlagen können über www.asswerbe.de oder ASS Werbe GmbH, Girlitzweg 30, 50829 Köln angefordert werden. Das Gewinner-Plakat wird Mitte August über eine Dekade auf 6.000 attraktiven Flächen bundesweit geschaltet. nr
Meist gelesen
stats