Werbungtreibende halten sich mit WM-Buchung zurück

Freitag, 24. Mai 2002

Das schwache Marktumfeld und die abendlichen WM-Zusammenfassungen der Privaten machen ARD und ZDF zu schaffen: Mit Stornierungen muss die ARD zwar nicht kämpfen, allerdings buchen gerade die großen Werbekunden - bis auf die Spiele mit deutscher Beteiligung - verhalten. Auch beim ZDF liefen die Buchungen schleppend an. "Die Öffentlich-Rechtlichen bekommen den Wettbewerbsdruck durch Rechteinhaber Kirch und die Zusammenfassungen auf SAT 1 und DSF schon zu spüren", erklärt Christoph Lüken, WM-Projektleiter beim ZDF Werbefernsehen.

Um den Werbekunden Buchungen im Umfeld der Fußball-Weltmeisterschaft schmackhaft zu machen, bietet das Zweite ab sofort Komplettpakete an. Zur Auswahl stehen insgesamt acht Vorrunden-Pakete und sechs Finalrunden-Pakete mit bis zu 40 Prozent Preisnachlass. Allerdings betrachtet Lüken die WM 2002 mit ihren Austragungsorten Japan und Korea auch als Chance, die die Öffentlich-Rechtlichen zuvor nicht hatten. Durch die Zeitverschiebung stehen den Sendern deutlich mehr Werbeflächen zur Verfügung, denn die Live-Übertragungen laufen nicht, wie in den Jahren zuvor, nach 20 Uhr.
Meist gelesen
stats