Werbungtreibende fordern den Erhalt von Sponsoring im Abendprogramm der Öffentlich-rechtlichen

Dienstag, 17. Februar 2004

Die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) und der Markenverband sprechen sich gegen Vorschläge aus, das Sponsoring im öffentlich-rechtlichen Rundfunk nach 20 Uhr zu verbieten. „Sponsoring nach 20 Uhr im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist die einzige Möglichkeit, Zielgruppen in der Primetime anzusprechen, die im privat-kommerziellen Rundfunk nur schwer oder gar nicht zu erreichen sind“, sagt Johann C. Lindenberg, Vorsitzender des Markenverbandes. Ein solches Verbot hätte negative Konsequenzen für die werbungtreibende Wirtschaft und die Gebührenzahler. ra
Meist gelesen
stats