Werbevideo für Moderatorenschule: Lanz und Elstner zeigen Selbstironie

Dienstag, 02. Oktober 2012
Akademiedirektor Marc Thomas Spahl mit Frank Elstner
Akademiedirektor Marc Thomas Spahl mit Frank Elstner


"Das Fernsehmuseum in Berlin hat mir einen alten Fernsehdinosaurier mitgegeben", sagt der junge Mann im roten Jumpsuit, der sich neben Moderator Markus Lanz auf eine schwarze Couch plumpsen lässt. Der Dinosaurier ist niemand anderes als Moderatorenlegende Frank Elstner, der junge Mann sein Sohn Thomas. Startet da etwa ein neues Talkformat? Von wegen: Die Szene ist der Beginn eines ziemlich ausgeflippten Virals der Axel Springer Akademie. Über nichts weniger als die Zukunft des deutschen Fernsehens will sich Lanz mit dem Erfinder von "Wetten dass, ..?" unterhalten, jener Sendung, die Lanz an diesem Samstag zum ersten Mal moderieren wird. Doch daraus wird nichts: Das Interview, das eigentlich während eines Fallschirmsprungs geführt werden sollte, scheitert an der Tollpatschigkeit der Beteiligten.

Wenn sich der mittlerweile 70-jährige Frank Elstner für ein Online-Video von seinem Sohn und Markus Lanz veräppeln lässt, nur um sich anschließend mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug zu stürzen, muss es um eine wichtige Sache gehen. In der Tat: Heute startet die Bewerbungsfrist für die "Frank Elstner Masterclass", einer speziellen Moderatorenschule an der Axel Springer Akademie.

"Mit dem Spot wollen wir auf humorvolle Art zeigen, wie wichtig es ist, auch in Extremsituationen die richtigen Fragen parat zu haben", so Elstner, der für das Video nach eigener Aussage das erste Mal Fallschirm gesprungen ist. Wer bei der Masterclass dabei sein möchte, muss drei Kurzvideos von sich unter die-moderatoren-fuer-morgen.de einreichen: eine Moderation (z.B. Nachrichtenaufsager, Interview, Kommentar), einen kreativen Beitrag ohne Themenvorgabe sowie einen kurzen Vorstellungsfilm über sich selbst. Außer einem Mindestalter von 18 Jahren gibt es keine formalen Zugangsvoraussetzungen. Die besten 50 Bewerber werden zum Auswahlgespräch sowie zu Probeaufnahmen in ein Fernsehstudio nach Berlin eingeladen, sechs bis zehn werden in der Masterclass aufgenommen. Bewerbungsschluss ist der 1. November 2012.

"Die ,Frank-Elstner-Masterclass’ ist eine journalistische Moderatorenschule. Die Teilnehmer sollen unter anderem lernen, zu jeder Zeit die richtigen Fragen zu stellen. Deswegen verbinden wir das individuelle Coaching durch Frank Elstner mit einer journalistischen Grundausbildung", sagt Akademie-Direktor Marc Thomas Spahl. Claus Strunz, Geschäftsführer TV- und Videoproduktionen bei Axel Springer, ergänzt: "Wir werden die Teilnehmer der Masterclass nicht nur hart trainieren, sondern auch ein eigenes Web-TV-Format entwickeln lassen. Dabei geht es darum, mit viel Kreativität die passende Marktlücke für sich selbst zu finden." ire
Meist gelesen
stats