Werbeverbot bei öffentlich-rechtlichen Sender stößt bei OWM auf Widerstand

Mittwoch, 11. Mai 2005

Die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) und der Markenverband sehen Werbung bei ARD und ZDF als "unverzichtbaren Bestandteil der Ansprache wichtiger Zielgruppen", so OWM-Geschäftsführer Peter Friedrich: "Nur hier können wir Konsumenten erreichen, die eben nicht die Programme der Privaten TV-Anbieter sehen." Ministerpräsident Kurt Beck, Vorsitzender der Medienkommission der Länder, hatte zuvor die Werbung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen als gefährdet angesehen. Der OWM appelliert nun an die Politik, "keine weiteren Einschränkungen der Werbefreiheit in Deutschland zu betreiben, die letztlich der Verbraucher bezahlen muss". is
Meist gelesen
stats