Werbeikone Heidi Klum: "Ich bekomme ständig neue Angebote"

Mittwoch, 25. März 2009
Für McDonalds ist Heidi Klum seit Jahren im Einsatz
Für McDonalds ist Heidi Klum seit Jahren im Einsatz

Model-Ikone Heidi Klum sucht bereits das vierte Mal nach „Germany's next Topmodel". Die Show holt für Pro Sieben sensationelle Quoten, die Presse stürzt sich jedoch vor allem auf zwischenmenschliche Themen. „Modelmama" Heidi Klum kommt dabei nicht immer gut weg. In HORIZONT erzählt sie, wie sie die Castingshow empfindet und warum die richtige Einstellung entscheidend ist, um Krisen zu meistern. Sie sind unter anderem Testimonial für McDonald's. Wie passen Modeln und Fastfood zusammen? Ich arbeite ja schon einige Jahre für McDonald's und mir gefällt unsere Zusammenarbeit sehr gut. Ich werde oft darauf angesprochen, wie McDonald's denn zu Models passt. Dann frage ich mich immer: Glauben die meisten Menschen, wir würden als Model nur drei Salatblätter ohne Dressing zu uns nehmen? Ich finde, dass McDonald's ein breites Angebot hat. Es ist ein Restaurant für den Fall, dass es mal etwas schneller gehen muss und trotzdem ist alles super lecker. Meine Spots drehen sich meistens um Speisen, die mir selber eher liegen, wie Salate, Früchteschalen oder Wraps.

Wie wichtig ist Ihnen die Authentizität bei der Auswahl der Werbepartner? Ich habe mich bei McDonald's von der Qualität der Produkte selber überzeugt. Viele Sachen werden von McDonald's angebaut und produziert. Wenn sie eingekauft werden, gibt es sehr strenge Qualitätsanforderungen. Ein solcher Riesenkonzern kann es sich gar nicht leisten, den eigenen Ansprüchen nicht zu genügen. Das ist schließlich ein Weltunternehmen und erfolgreich wegen seiner Qualität.

Und für was würden Sie nie werben? Ich bekomme ständig neue Angebote. Nicht alle werden angenommen. Das hat unterschiedliche Gründe. Entweder es passt nicht in mein Leben, also, dass ich mich nicht damit identifizieren kann, oder es gibt terminliche oder finanzielle Gründe. Ich mache oft auch Jobs, die sehr gering bezahlt werden, weil ich das Produkt oder die Aufgabe so klasse finde. Also, das ist sehr verschieden. pap /se

Das vollständige Interview mit Heidi Klum lesen Sie in HORIZONT Ausgabe 13/2009, die am 26. März erscheint.
Meist gelesen
stats