Werbeholdings planen Internet-Marktplatz für Werbezeiten

Donnerstag, 03. Januar 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbezeit Interpublic WSJ Omnicom WPP Group Michael Lotito


Einen Online-Marktplatz für Werbezeiten will das New Yorker Unternehmen Media Port eröffnen. Nach Angaben des "Wall Street Journal" wird das Projekt von den drei weltgrößten Werbeholdings Interpublic, Omnicom und WPP Group unterstützt. Über den Marktplatz sollen Medienunternehmen freie Werbeplätze in Print, Fernsehen, Radio und Internet an die Agenturen verkaufen können. Für die Realisierung des Projekts werden 12 bis 18 Monate veranschlagt. Media-Port-Chef Michael Lotito, der bereits für Interpublic tätig war, erhofft sich vor allem Spareffekte für die Agenturen.
Meist gelesen
stats