Wer ist der Online-Entrepreneur 2011? Stimmen Sie ab!

Freitag, 11. Februar 2011
Die Abstimmung zum Publikumspreis ist eröffnet
Die Abstimmung zum Publikumspreis ist eröffnet

Der Kongressveranstalter Conference Group zeichnet zusammen mit dem Wirtschaftsmagazin DER HANDEL erstmals den Online Entrepreneur des Jahres aus. Damit soll der Mut und die Kreativität der Manager und Entscheidungsträger gewürdigt werden, die den E-Commerce aus seiner Nischenexistenz in den Massenmarkt führen. Über den Sieger entscheidet die Internet-Community. Zur Wahl steht eine Shortlist von Kandidaten, die von den DER HANDEL-Redakteuren ausgewählt wurde. Jeder der Kandidaten hat durch seine Leistungen dem deutschen Online-Handel ein positives Gesicht verliehen oder dazu beigetragen, die strategischen Möglichkeiten des E-Commerce insgesamt nachhaltig zu erweitern.

Die Liste der Kandidaten:

Gregor Bieler, Geschäftsführer PayPal Deutschland, Österreich und Schweiz.
Der Zahlungsdienstleister expandiert konsequent: Onlinekunden können über PayPal längst nicht mehr nur ihre eBay-Einkäufe bezahlen, sondern mit wenigen Klicken bequem und sicher auch in anderen Onlineshops. Die Zahl der beteiligten Händler stieg 2010 um 25 Prozent auf mehr als 40.000. Als nächstes wird das Thema Kleinstbeträge angepackt: PayPal will zum Online-Äquivalent des Münzeinwurfs werden.

Daniel P. Glasner Geschäftsführer Deutschland Groupon/Citydeal
Auf der Plattform Groupon.de bündeln Internetnutzer ihre Einkaufsmacht und können Gutscheine für Aktivitäten in ihrer Stadt bis zu 80 Prozent günstiger erstehen. Glasner war als Mitbegründer von Citydeal einer der Initiatoren des Gruppencoupon-Markts in Deutschland und wird auch künftig das Mobile Couponing aufmischen.

Jacques-Antoine Granjon. Geschäftsführer Vente-Privee.com
Der Erfinder der Online-Shoppingclubs Granjon startete 2010 in Deutschland mit eigenem Büro in Düsseldorf und gewinnt seitdem deutsche Markenartikler für die Verkaufsaktionen. Der Bruttoumsatz der lokalen Verkäufe stieg in Deutschland um 43 Prozent im Vergleich zu 2009. Mit „Rosedeal" bietet der Onlinehändler bald auch in Deutschland Gutscheine für die Stores der Top-Marken an.

Carel Halff, Vorsitzender der Geschäftsführung, Weltbild
Nach einem Jahr großer Investitionen und Restrukturierungsmaßnahmen erzielt der Buch- und Medienhändler inzwischen 50 Prozent seiner Umsätze im Filialhandel, 30 Prozent im Internet und nur noch 20 Prozent im klassischen Versandhandel. Weltbild.de ist heute der zweitgrößte Internetbuchhändler in Deutschland. Der Katalog, der das Unternehmen einst bekannt machte, ist dabei Impulsgeber für alle Vertriebswege.

Erivan Haub, Tengelmann E-Commerce
Die Tengelmann E-Commerce GmbH ist eine Tochter der Unternehmensgruppe Tengelmann. Sie wurde 2010 mit Sitz in Mülheim gegründet und bündelt alle Geschäftsfelder rund um das Thema E-Commerce. Mit dem Leitsatz „Funding your ideas" beteiligt sich Erivan Haub an schnell wachsenden Online-Stars wie Baby Markt, brands4friends, YouTailor und Zalando.

Ralf Kleber, Geschäftsführer Amazon.de
Amazon als größter Onlinehändler der Welt treibt E-Commerce voran wie kein anderes Unternehmen. Und setzt immer wieder Maßstäbe im Hinblick auf Kundenfreundlichkeit, Logistik, Fullfilment und Sortimentserweiterungen. Konkurrenz gibt es nicht, denn die darf auf dem Marktplatz ebenfalls verkaufen. Hauptsache, der Kunde ist zufrieden.

Thomas Lipke, Präsident Bundesverban des Deutschen Versandhandels bvh
Der Verband hat sich in den zurückliegenden Jahren für die neuen Versendertypen geöffnet, die durch das Internet Teil der Branche wurden. 2010 hat sich der Verband neu aufgestellt - denn immerhin macht der „Distanzhandel" inzwischen 60 Prozent seines Umsatzes online. Den neuen Zeiten trägt der Verband auch mit der Annäherung an den BVDW Rechnung.

David Schneider, Gründer / Geschäftsführer Zalando
An dem Schuhversender, der 2008 in einem Keller anfing, kam man 2010 nicht vorbei: Nicht zuletzt die TV-Spots und Onlinewerbung sowie der immer wieder postulierte kostenlose Versand führten dazu, dass Zalando.de im Dezember 2010 auf Rang sieben der meistbesuchten Webseiten in Deutschland ist. Zalando zeigt, dass ein Onlinehändler zur emotionalen Handelsmarke jenseits der reinen Preisargumentation werden kann.

Hans-Otto Schrader, Otto Group
Die Otto Group mit 123 Gesellschaften in 20 Ländern ist immer ganz vorne dabei, wenn es um Neuerungen geht. Allein der Klassiker Otto - nach Amazon.de der größte deutsche Onlineshop - nutzt vorbildlich Soziale Medien wie Facebook, Twitter und einen eigenen Youtube-Kanal, hat kurz nach dem Launch des iPad schon einen Katalog konzipiert und bewegte mit der neuen Werbeform „Video in Print Ad" sogar die Werbebilder in einer Illustrierten.

Pascal Zier, Geschäftsführer Gourmondo
Das Thema Versand elektrisiert den Lebensmitteleinzelhandel. Doch vielen ist die Logistik zu heikel. Nicht so dem „alten Onlinehasen" Gourmondo, der eine innovative Versandkostenflatrate auflegte. Außerdem übernahm er den kompletten Shopbetrieb inklusive der Logistik für den Lebensmittelhändler Tegut - und versendet nun mehr als 6.000 frische Lebensmittel, Weine, Delikatessen und Geschenke. hor

Hier geht's zur Abstimmung
Meist gelesen
stats