Weniger Online-Werbekunden im 3. Quartal

Mittwoch, 28. November 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutschland Sat.1 ProSieben RTL Lycos Europe


Im 3. Quartal 2001 ging die Zahl der Online-Werbekunden in Deutschland im Vergleich zum 2. Quartal zurück. 6 Prozent weniger Unternehmen warben von Juni bis September im Internet. Dies ergab eine Analyse des Hamburger Online-Marktforschungsinstituts Digitale Hanse.

Das Unternehmen untersuchte insgesamt 40 reichweitenstarke Sites. Im Mittelpunkt standen die Entwicklung der Eigenwerbung der Betreiber sowie die Zahl der Werbekunden. Auf jeder der Sites warben laut Studie durchschnittlich 45 Unternehmen. Im 2. Quartal 2001 waren es noch 48 Kunden.

Die Eigenwerbung - ein Indikator für den Anteil an nicht verkauften Werbeplätzen - stieg von 27,5 auf 30,4 Prozent. Werbekunden hinzugewonnen haben laut Digitale Hanse unter anderem die TV-Sites Sat1.de, Pro7.de und RTL.de sowie Altavista.de, Computerchannel.de, Wallstreet-Online.de und Onvista.de. Verlierer waren Tomorrow.de, Lycos.de und TV-Spielfilm.de. Tomorrow büßte über die Hälfte seiner Werbekunden ein. Bei TV Spielfilm sank die Zahl der Online-Werber sogar von 132 auf 56.
Meist gelesen
stats