Weltweite Kampagne von HP startet nun auch in Deutschland

Freitag, 28. Februar 2003
HP wirbt mit dem Kinohelden "Shrek"
HP wirbt mit dem Kinohelden "Shrek"

Hewlett-Packard will nicht mehr ausschließlich als Drucker- oder PC-Hersteller wahrgenommen werden. Aus diesem Grunde wurde eine weltweite Werbeoffensive gestartet, die sich der Konzern umgerechnet rund 400 Millionen Euro kosten lässt. Die produktübergreifende Kampagne (Agentur: Goodby, Silverstein & Partners, San Francisco) ist in diversen europäischen Ländern bereits Ende 2002 angelaufen, der deutsche Start erfolgt jedoch erst am 10. März. Dann werden TV-Spots, Printanzeigen, Citylights und Online-Banner zu sehen sein, die von Publicis, Frankfurt, für den deutschen Markt adaptiert werden. Der Claim heißt international "Everything is possible".

Die Fernsehspots, die bei den öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern geschaltet werden, zeigen unter anderem den Kinohit "Shrek", der mit der HP-Technologie arbeitet. Ähnlich wird mit Amazon und dem BMW WilliamsF1-Team verfahren. Die sechs Printanzeigen laufen in Tageszeitungen sowie in Wochen- und Wirtschaftsmagazinen. Eine Anzeige wird als 11-seitiges Poster erscheinen. Die Mediaplanung für Deutschland übernimmt Optimedia, Düsseldorf. Die Etathöhe für Deutschland wird nicht bekannt gegeben. kj

Meist gelesen
stats