Welte geht zurück zur "Bunte"

Mittwoch, 28. November 2001

Jürgen Todenhöfer, als stellvertretender Vorstandschef bei Hubert Burda Media Spielmacher für alle Verlagsaktivitäten jenseits des Markwortschen Focus-Flaggschiffes, hat die Mannschaftsteile seiner Truppe neu geordnet. Und hat dabei das eine oder andere Profit-Center vom Kopf auf die Füße gestellt. Überraschung Nummer eins: Philipp Welte, seit August 2000 in der Junioren-Liga mit dem Coaching der Internet-Mannschaft von Starnet One betraut, kehrt zum 1. Januar als Verlagsboss zurück zum Spitzenreiter der People-Liga, dem Bunte-Entertainment-Verlag. Starnet One darf er weiter betreuen. Bei "Bunte" wird er künftig wieder Doppelpass mit der erfolgreichen redaktionellen Lenkerin Patricia Riekel spielen. Man darf gespannt sein.

Für den Nachfolger und Vorgänger Weltes, den 59-jährigen Klaus-Peter Lorenz, heißt dies: Weiter wie bisher Elle- und Freundin-Verlag, "Das Haus" sowie internationale Aufgaben und eine schöne Vertragsverlängerung bis zum 65. Lebensjahr. Junge Manager sollen nicht nur in München an neue Aufgaben herangeführt werden, sondern auch in Offenburg. Dort werden die Medien-Park-Verlage unter der Führung des 48jährigen Reinhold Hubert in zwei Geschäftsbereiche geteilt: das Segment Frauen und Unterhaltung mit Titeln wie "Freizeit Revue", "Lisa" und "Neue Woche" wird geführt von Kay Labinsky, 40. An die Spitze des Bereiches Special Interest mit Garten-Food- und Modetiteln rückt Frank Ohlhorst, 41. Beide waren bislang bereits im von Hubert geführten Verlag tätig.

Wenn Jürgen Todenhöfer umbaut, dann geht dies offensichtlich gründlich zu. Im Redaktionsbereich kommt es bei der "Elle" zu Veränderungen. Die bisherige Chefredakteurin Renate Rosenthal, die im Juni 2002 ihren 60. Geburtsag feiert, übernimmt zum 1. Juli des kommenden Jahres die Rolle der Herausgeberin. Gleichzeitig bleibt sie Chefredakteurin von "Elle Bistro". Ihr Erbe bei "Elle" tritt im Zuge der Verjüngungsmaßnahmen ihre bisherige Stellvertreterin, die erst 34-jährige Sabine Nedelchev-Brandt an. Künftige Chefredakteurin von "Elle Decoration" wird Eva Schaeffer, 53. Auch die Verwaltung wird von Todenhöfers Erneuerungswelle erfasst. Das Profitcenter Services wird in zwei Bereiche geteilt. Der 37jährige Holger Eckstein übernimmt Controlling, Finanz- und Rechnungswesen, die Materialwirtschaft, Logistik und Immobilien untersteht künftig Klaus Stoffel, 56. Die Bereiche werden auf Vorstandsebene von Jürgen Todenhöfer gelenkt.

Und noch eine Personalie: Der 35 jährige Christoph Schneider, der vom in Liquidation gegangenen Inkubator Venturepark in Berlin kommt, avanciert zum Verlagsleiter im Burda Publishing Center auf und berichtet dort an den Verlagskoordinator und Geschäftsführer Helge Jörg Volkenand. Soweit die taktischen Umstellungen des Spielmachers Jürgen Todenhöfer.
Meist gelesen
stats