Welt am Sonntag zieht nach Berlin

Freitag, 19. Januar 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

WamS Berlin Dementi Hamburg Axel Springer Bonn


Trotz heftiger Dementis ist es jetzt so weit: Die "Welt am Sonntag" zieht noch in diesem Jahr von Hamburg nach Berlin. Der Axel-Springer-Verlag will mit diesem Schritt die Zusammenarbeit mit dem Schwesterblatt "Welt" optimieren, das 1993 von Bonn nach Berlin zog. Gleichzeitig soll die Nähe zu den politischen Institutionen genutzt werden, um den Anspruch als überregionale Qualitätszeitung aus der Hauptstadt auszubauen. Die "Welt am Sonntag" verkaufte im vierten Quartal des letzten Jahres 442.004 Exemplare, 16.597 mehr als Vorjahreszeitraum.
Meist gelesen
stats