"Welt am Sonntag" und "Welt" starten E-Paper

Montag, 10. November 2003

Diese Woche führt Axel Springer kostenpflichtige digitale Abos für "Welt" (www.welt.de) und "Welt am Sonntag" (www.wams.de) ein und forciert damit den Ausbau von Bezahlinhalten im Netz. Beide Zeitungen können am Vorabend des Erscheinungstages zum gleichen Preis wie die Printausgaben vollständig gelesen und ausgedruckt werden. Bis zum 31. März gelten Einführungsangebote.

Zudem richtet Springer unter www.newsstand.de einen Online-Kiosk ein, der als zentrale Plattform für weitere Titel des Verlags dienen soll. Zum E-Paper gibt es täglich auch einen 60-sekündigen TV-Beitrag von N24 als Ergänzung der Titelstorys von "Welt" oder "Welt am Sonntag". An dem Nachrichtenkanal ist Springer über Pro Sieben Sat 1 Media beteiligt. Durch die Technik können künftig auch TV-Bilder in Online-Anzeigen integriert werden. he
Meist gelesen
stats