"Welt am Sonntag eMag" startet am Sonntag

Freitag, 20. November 2009
Screenshot der Preview-Ausgabe der "Welt am Sonntag eMag"
Screenshot der Preview-Ausgabe der "Welt am Sonntag eMag"

Am kommenden Sonntag erscheint zum ersten Mal das „Welt am Sonntag eMag" als Preview-Ausgabe. Die Online-Erweiterung der Sonntagszeitung soll den Nutzern neben den Geschichten der gedruckten Version weitere, teils exklusive Inhalte bieten. Auf Weltamsonntag.de ist die erste Ausgabe für den Einstiegspreis von 1,50 Euro erhältlich, Leser von „Welt am Sonntag" erhalten in der Ausgabe vom 22. November 2009 einen Gutschein für das kostenlose Abrufen des Angebots. Ab Frühjahr 2010 soll das Digitalmagazin monatlich erscheinen. Mit animierten Grafiken, Videos und Audiobeiträgen werden die Artikel aus der Zeitung multimedial ergänzt. Außerdem gibt es weitere Inhalte, die ausschließlich online erscheinen, wie in dieser Ausgabe eine Persönlichkeitsstudie des Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg. Idee und Konzept zu dem „Welt am Sonntag eMag" lieferte eine Mitarbeiterin der „Welt"-Gruppe. Nach einer Präsentation vor dem Vorstand von Axel Springer konnte das Projekt innerhalb von zwei Monaten marktreif umgesetzt werden. Werbekunden wie BMW und IWC Schaffhausen haben eigens für das Digitalmagazin animierte Anzeigen erstellt.

Die Entwicklung des eMags ist der Höhepunkt der groß angekündigten Innovationsoffensive der „Welt". Bereits im September wurde der Online-Bereich von Welt.de personell umstrukturiert und das Online-Team erweitert, wie Horizont.net berichtete. Außerdem wurde die Vernetzung mit sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter verstärkt. Zusätzlich zum traditionellen Onlinegeschäft sind künftig Paid-Content-Modelle geplant, wie eine iPhone-App von „Welt".

Auch in Print finden Veränderungen statt: Bei „Welt Kompakt" rücken die Themen Online sowie Web 2.0 weiter in den Vordergrund. Ziel ist es, mehr junge Leser anzusprechen. Vorstandschef Mathias Döpfner kündigte an, dass Axel Springer im 4. Quartal 2009 zusätzliche 20 Millionen Euro für Marketingoffensiven aufwenden wird, wovon auch die „Welt" in großem Maße profitieren soll. Bereits Mitte November startete die Werbekampagne für „Welt kompakt" mit dem Claim „Kurz. Anders. Gedruckt" in Printmedien, Hörfunk, TV und Online (Agentur: Dorten). hor
Meist gelesen
stats