Welt Kompakt steigert Auflage

Donnerstag, 14. April 2005

Dank "Welt Kompakt" kann die großformatigen "Welt" die Auflagenzahlen aufpolieren. Der Berliner Verlag Axel Springer legt für das 1. Quartal 2005 erstmals Zahlen für die gemeinsame Auflage von "Welt" und "Welt Kompakt" vor. Demnach haben beide Titel von Montag bis Freitag 222.429 Exemplare verkauft. Im 1. Quartal 2004 - vor der Einführung von "Welt Kompakt" im Mai 2004 - lag die "Welt" von Montag bis Samstag bei 202.671 und hatte damit im Jahresvergleich nach vierjähriger Talfahrt einen absoluten Tiefpunkt erreicht.

Jan-Eric Peters, Gesamtverantwortlicher Chefredakteur von "Welt", "Welt Kompakt" und "Berliner Morgenpost", hat damit die verkaufte Auflage wie geplant um rund ein Zehntel gesteigert. Es bleibt jedoch unklar, ob das Plus ausschließlich "Welt Kompakt" zuzuschreiben ist. Da die IVW Belegungseinheiten misst und die Anzeigen nur im Verbund gebucht werden können, entfällt die Aufschlüsselung.

Auch die zeitliche Ausweisung ändert sich, weil "Welt Kompakt" im Unterschied zur "Welt" nur von Montag bis Freitag erscheint. Am starken Samstag kommt die "Welt" auf eine verkaufte Auflage von 220.346 Exemplaren."Welt Kompakt" soll weiterhin nur in der Kombination buchbar sein. Durch die regionale Ausweitung von "Welt Kompakt", die bereits in über 20 Großstädten zu haben ist, soll die Gesamtauflage weiter steigen.

Nächste Woche startet der Titel in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen. Schon seit diesen Montag ist "Welt Kompakt" wie auch eine weitere regionalen Ausgabe von "Bild" im Saarland erhältlich und übt dort Druck auf "20 Cent" aus. Holtzbrinck hatte die junge Tageszeitung im Tabloid Ende März gestartet. pap
Meist gelesen
stats