Welt Kompakt startet kommende Woche in München

Donnerstag, 09. September 2004

Axel Springer setzt die sukzessive Markteinführung der kleinformatigen "Welt Kompakt" fort. Am 13. September kommt der Titel auch an die Münchner Kioske. Damit gilt die Testphase offiziell als beendet. Der Titel ist seit 24. Mai in Berlin erhältlich, seit 14. Juni in Frankfurt.

Aus dem weiteren Fahrplan macht Springer ein Geheimnis. Fest steht, dass die Zeitung in Bremen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig und Stuttgart eingeführt wird. Der Verlag konzentriert sich auf die Ballungsräume, da sich das Kaufzeitungskonzept vor allem an die jüngere Klientel richtet, die viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist. Das Blatt kostet 50 Cent.

Erste Ergebnisse aus Berlin und Frankfurt deuten daraufhin, dass Springer mit der "Welt Kompakt" das Marktpotenzial ausweiten konnte. Seit Jahren haben die Tageszeitungen mit Leserschwund zu kämpfen - vor allem in der jüngeren Zielgruppe liest laut Allensbach nur noch etwas mehr als ein Drittel Zeitung. Auch die Auflagen sind um über eine Million verkaufte Exemplare zurück gegangen.

Laut Springer ist über die Hälfte der "Welt Kompakt"-Leser zwischen 18 und 35 Jahre alt, jeder zweite hat bislang nur selten oder gar keine Zeitung gelesen. Als höchsten Schulabschluss besitzen knapp zwei Drittel Abitur und jeder vierte verfügt über ein Haushaltsnettoeinkommen von über 3000 Euro.

Zeitgleich mit "Welt Kompakt" startet auch das Konkurrenzprojekt der Verlagsgruppe Handelsblatt, allerdings in Frankfurt. Der Name für die vollwertige Tageszeitung, die ebenfalls als Tabloid heraus kommt, steht noch nicht fest. pap
Meist gelesen
stats