Wechsel an der Spitze des Holtzbrinck-Titels "Trierischer Volksfreund"

Freitag, 17. Juli 2009
Weber verlässt den "Trierischen Volksfreund"
Weber verlässt den "Trierischen Volksfreund"

Walter W. Weber tritt zum 30. September nach knapp 16 Jahren als Chefredakteur der Tageszeitung "Trierischer Volksfreund" ab. Die Nachfolge bei dem Titel der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck übernimmt am 1. Oktober Isabell Funk. Weber war in der Region umstritten. Seine Berichterstattung galt als stark interessensgefärbt. Über manche Politiker, Gruppierungen und Firmen wurde Beobachtern zufolge überhaupt nicht berichtet. Dies soll jedoch nicht der Grund für seinen Weggang sein. Der 61-Jährige verlasse den Verlag aus gesundheitlichen Gründen, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Vor seinem Aufstieg zum Chefredakteur war Weber unter anderem 20 Jahre Politikchef und anschließend stellvertretender Chefredakteur bei der "Saarbrücker Zeitung", ebenfalls ein Holtzbrinck-Titel. Seine Nachfolgerin Funk startete ihre Karriere ebenfalls in der Verlagdgruppe. 1979 volontierte sie bei der "Saarbrücker Zeitung". Seit 2001 ist sie Chefredakteurin der "Ludwigsburger Kreiszeitung". bn
Meist gelesen
stats