Webspecial unter Hochspannung: Montblanc und Scholz & Volkmer im Hitchcock-Fieber

Mittwoch, 29. Februar 2012
Scholz & Volkmer inszeniert die Kultszene aus Hitchcocks "Psycho" neu
Scholz & Volkmer inszeniert die Kultszene aus Hitchcocks "Psycho" neu


Zwei Minuten dauert die wohl berühmteste Szene der Filmgeschichte: der Mord unter der Dusche in Alfred Hitchcocks "Psycho", der im Juni 1960 Weltpremiere feierte. Der Thriller gehört neben "Die Vögel" und "Vertigo" zu den Meilensteinen des "Master of Suspense". In einem Webspecial für die Hitchcock-Sonderedition des Luxusstifte-Herstellers Montblanc nutzt die Digitalagentur Scholz & Volkmer die berühmtesten Szenen dieser Filme für ein Webspecial - mit Gänsehautgarantie.
Das Konterfei Alfred Hitchcocks ziert die Startseite des Webspecials
Das Konterfei Alfred Hitchcocks ziert die Startseite des Webspecials
Neben der kultigen Duschszene haben auch die Vogelattacke in "Die Vögel" und die Szene im Kirchturm in "Vertigo" die Wiesbadener Kreativen online aufgegriffen. Um auch den Nutzer vor dem Computerbildschirm näher in die Website hineinzuziehen, hat Scholz & Volkmer verschiedene Ausschnitte medial verstärkt. Auf diese Weise attackieren beispielsweise die Vögel nicht nur Melanie Daniels im Film, sondern scheinbar auch den User.

Behind the Scenes: Die Seite liefert interessante Infos über das Handwerk von Hitchcock
Behind the Scenes: Die Seite liefert interessante Infos über das Handwerk von Hitchcock
Außerdem liefert das Webspecial interessante Zusatzinformationen: Was steckt hinter dem sogenannten Vertigo-Effekt? Waren die Vögel real? Was geschah wirklich hinter dem Duschvorgang? Und welche Rolle spielt die Musik in Hitchcocks Filmen? Jede filmische Sequenz mündet schließlich in der Präsentation des Luxus-Schreibgerätes, für das sich Montblanc ebenfalls von den genannten Filmausschnitten inspirieren ließ: So erinnert beispielsweise der Clip an der Verschlusskappe des Stifte an das Messer aus "Psycho" oder die Schraffur an den Vertigo Effekt.

Das Webspecial mit der URL Montblanc-alfred-hitchcock.com steht sowohl in Flash als Desktop-Version sowie in HTML für den mobilen Zugriff über Tablets und Smartphones bereit. Auf Agenturseite verantwortet Stefan Ulfert Konzept und Projektleitung. Als Creative Director war Katja Rickert, als Art Director Lukas Bezler an Bord. Text stammt von Stefan Ulfert und Lutz Brocker, Project Manager war Patrick Peter. Den Technik-Part übernahmen Philippe Just (Technical Direction), Jens Franke, Sebastian Weyrauch, Matthias Benfer (Flash Development), Marcus Loeber (Music + Sfx) sowie Mario Gorniok (Motion Design/Edit). jm



Meist gelesen
stats