Web.de schließt das 2. Quartal 2001 mit verdoppeltem Verlust ab

Freitag, 27. Juli 2001

Das Internetportal Web.de ist im 2. Quartal 2001 tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Wurden im 1. Quartal rund 4,7 Millionen Euro Verlust gemeldet, hat sich der Fehlbetrag im 2.Quartal mit 9,9 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Das Unternehmen begründet den Verlust unter anderem mit Investitionen für die Neukundengewinnung, die sich für das gesamte Halbjahr auf 16 Millionen Euro belaufen. Den Umsatz konnte Web.de gegenüber dem 1.Quartal um 30 Prozent auf 4,3 Millionen Euro steigern.

Eine positive Entwicklung des Umsatzes erwartet man bei Web.de auch für das 2. Halbjahr 2001. Zudem rechnet man mit einer deutlichen Verbesserung des operativen Ergebnisses. Liquide Mittel in Höhe von 140.5 Millionen Euro sollen den Weg des Unternehmens in die Profitalbilität sichern. Der Break-even wird weiterhin für das 4.Quartal 2002 erwartet.

Web.de hat nach eigenen Angaben die Zahl seiner registrierten Nutzer im 2. Quartal 2001 um 1,2 auf 5,6 Millionen steigern können. Zudem hat das Portal der jüngsten Studie des Marktforschungsinstituts Jupiter MMXI zufolge, seine Reichweite auf 31,0 Prozent weiter ausgebaut und damit Yahoo.de, das deutschsprachige Anbgebot des Internet-Katalogs, überholt.
Meist gelesen
stats