Web.de mit niedrigstem Verlust seit Börsengang

Donnerstag, 25. April 2002

Das Internetportal Web.de hat in ersten Quartal 2002 durch ein kräftiges Wachstum bei den Bezahldiensten sowie drastische Kostensenkungen seinen Minus auf 3,5 Millionen Euro verringert und damit den niedrigsten Verlust seit seinem Börsengang im Februar 2000 erzielt. Der Fehlbetrag ist nach Angaben des Unternehmens im Vergleich zum vierten Quartal 2001 um 54 Prozent gesunken. Der Umsatz wuchs in diesem Zeitraum um 16 Prozent auf 4,8 Millionen Euro.

Wachstumsmotor seien vor allem die digitalen Bezahldienste, die das Unternehmen Anfang des Jahres eingeführt hatte. Darunter fallen insbesondere kostenpflichtige Handy- Kurzmitteilungen (SMS). Außerdem bietet Web.de Einträge in den Web- Katalog nicht mehr kostenfrei an. An seinem Ziel, noch im vierten Quartal 2002 schwarze Zahlen zu schreiben, hält Web.de weiterhin fest.
Meist gelesen
stats