Web.de macht Myspace Konkurrenz

Donnerstag, 15. März 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Internetportal Web.de Matthias Greve


Das deutsche Internetportal Web.de gründet mit Unddu.de eine eigene Community-Plattform. Der virtuelle Treffpunkt im Internet soll wie der US-amerikanische Marktführer Myspace den Nutzern die Möglichkeit bieten, sich darzustellen und Kontakte zu pflegen. Die Testphase für das neue Portal soll im April starten.

"Bis jetzt hatte ich für meine private Homepage einen Anbieter, einen weiteren, um Business-Kontakte zu knüpfen und einen dritten, um mit alten Schulfreunden in Kontakt zu bleiben. Mit unddu.de kann ich jetzt alles auf einer Website verwirklichen", erklärt Matthias Greve, Gründer und Geschäftsführer von Web.de.

Nutzer bestimmen dabei selbst, welche Komponenten nur für den eigenen Gebrauch sind und welche der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Community-Zielgruppen sind insbesondere Vereine, Schulgemeinschaften, Interessensverbände und kommerzielle Anbieter mit lokalen Interessen.

Zudem soll der Bereich Entertainment ausgebaut werden. Web.de Musik wird um über 3000 kostenlose Videostreams, 2500 Klingeltöne von 300 Künstlern und einen Ticketshop für mehr als 85.000 Veranstaltungen erweitert. Ab April werden Künstler unterschiedlichster Genres auf Web.de Musik exklusive Inhalte wie Songs und Videos anbieten. Weiterhin wird es regelmäßig Künstlerspecials und Compilations zu Aktionspreisen geben.

Das 2006 gestartete Spiele-Portal Web.de Games, wird zum 1. Mai komplett überarbeitet. Schwerpunkte werden dabei auf die Kategorien Cash- und Casual-Games gelegt. Ferner kündigte Greve eine Spiele-Flatrate mit einer Auswahl von rund 200 Spielen an. se
Meist gelesen
stats