Warum hr3-Chef Jörg Bombach ein Erdferkel knutschte

Donnerstag, 04. April 2013
Jörg Bombach und sein neuer Freund, Erdferkel Elvis (Foto: hr3/Sven-Oliver Schibat)
Jörg Bombach und sein neuer Freund, Erdferkel Elvis (Foto: hr3/Sven-Oliver Schibat)


Jörg Bombach, seines Zeichens Leiter des Radiosenders hr3 des Hessischen Rundfunks, ist für seinen schrägen Humor bekannt. Im Winterhalbjahr moderiert der Senderchef freitags die Morgenshow "hr3- Pop & Weck - Die Bombi Show" - inklusive zotiger Witze, Hörergästen als "Schnittchen-Assi" und Live-Musik aus der Region. Dass Bombach auch in eigener Sache Spaß versteht, bewies er jetzt bei der Einlösung einer Wettschuld mit der Online-Redaktion von hr3.
Wettschulden sind Ehrenschulden. Diese Erfahrung musste in dieser Woche auch hr3-Chef Jörg Bombach machen - und einem echten Erdferkel einen Kuss aufdrücken. Zu Ostern hatte sich der Leiter der Popwelle mit seiner Online-Redaktion auf eine Wette eingelassen: Der Sender hatte über Ostern ausschließlich Hörerwünsche gespielt. Bombach und die Redakteure hatten gewettet, welcher Song am häufigsten gewünscht wird.

Der Chef hatte, passend zu Ostern, auf "Stups, der kleine Osterhase" getippt, die Redaktion auf "Last Christmas" von Wham. Pech für Bombach: Seine Mitarbeiter behielten Recht. Als Wetteinsatz hatte Bombi angeboten, ein beliebiges Lebewesen zu küssen. Die Online-Redaktion ließ sich bei der Wahl des Knutschpartners für ihren Chef nicht lumpen - und wählte Erdferkel Elvis, einer der Publikumslieblinge des Frankfurter Zoos.

Am Mittwoch schritt Bombach dann unerschrocken zur Tat: Bewaffnet mit den Lieblingsleckereien von Erdferkel Elvis - vollreife Avocados und Joghurt - lockte er das 55 Kilo schwere afrikanische Erdferkel aus seinem Gehege und drückte Elvis beherzt einen Kuss auf die Schnauze. Weitere Fotos des Treffens von Jörg Bombach und Erdferkel Elvis gibt es auf der Website von hr3. dh
Meist gelesen
stats